Samstag, 28. Februar 2015

"Illusion Cake" mit Maltesers und M&M's

Heute zeige ich euch eine Torte, mit der ihr ordentlich Eindruck schinden könnt.
Sie sieht einfach nur toll aus, ist aber gar nicht schwer zu machen.
Man braucht nur etwas Geduld.





Den Kuchen habe ich nach diesem Rezept gemacht und nach dem auskühlen mit einer Schokoladenganache eingestrichen.

Den eingestrichenen Kuchen auf eine Platte setzten. Jedoch nicht mittig, damit Platz ist, um Maltesers und M&M's vom Kuchen "runterlaufen" zu lassen.

Für die Deko benötigt man KitKat, Maltesers und M&M's.
Die KitKat werden einfach um den Kuchen rum gestellt. Durch die Ganache halten sie gut am Kuchen und Kippen nicht um. Vorne muss ein Bereich ausgespart werden. Den Kuchen oben auf zur Hälfte mit Maltesers und M&M's belegen.


Maltesers gibt es in 200 g Packungen zu kaufen. Da ich für die Deko aber gerne kleine Verpackungen haben wollte, bin ich extra in die METRO gefahren und habe die Maltesers dort gekauft.
Bei den Deko Verpackungen darauf achten, dass Sie an der richtigen Ecke aufgeschnitten werden.


Um den "Schwebeeffekt" hin zu bekommen, einfach zwei Schaschlikspieße etwas schräg in den Kuchen stecken und die Maltesers und M&M's mit geschmolzener Schokolade an den Schaschlikspießen festkleben. Es geht wesentlich schneller, wenn man die Schokolade soweit abkühlen lässt, bis sie eine Nutella artige Konsistenz hat.



Die Deko Verpackungen jetzt noch mit Frischhaltefolie ausstopfen, damit sie gefüllt aussehen und auf die Schaschlikspieße stecken. Die Maltesers und M&M's, die vom Kuchen runterlaufen, habe ich auch mit geschmolzener Schokolade am Kuchen und am Brett befestigt.

So, der Kuchen ist fertig und kann (obwohl er eigentlich zu schade dafür ist) gegessen werden. Ich habe ihn für meine Mama zum Geburtstag gemacht und sie hat sich riesig gefreut :-)

Kommentare:

  1. Das ist ja abgefahren! :D Der nächste Geburtstag ist auf jeden Fall gerettet! Danke!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...