Dienstag, 30. Oktober 2012

Whoopie-Pies

Vor einigen Tage habe ich mein Buch süße Sünden - the Hummingbird bakery auf der Suche nach neuen Rezepten durchgeblättert. Da habe ich die Whoopie-Pies entdeckt.

Von den kleinen süßen Whoopies habe ich schon viel auf anderen Blogs gelesen und dachte,  ich versuche mich mal selber dran.

Das Rezept hört sich echt nicht so schwer an. Also ran an den Speck die kleinen runden Leckereien.



Zutaten (für ca. 10 Stück)
  
für den Teig
120 g Butter
200 g Rohrzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei
120 ml Buttermilch
340 g Mehl
2 EL Kakao
1/2 TL Natron
1 Prise Salz
rote Lebensmittelfarbe

für die Füllung
85 g weiche Butter
150 g Puderzucker
80 g Frischkäse
100 g Marshmallow Fluff


1
Butter, Zucker und Vanillezucker verrühren, das Ei dazu geben und ordentlich unterrühren.

2
Die Buttermilch langsam unter rühren zu der Masse geben. Mehl, Kakao, Natron und Salz vermischen und ebenfalls unterrühren. Den Teig mit der roten Lebensmittelfarbe schön rot färben. Nun den Teig eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

3
In der Zwischenzeit kann man gut die Füllung vorbereiten. Dazu die Butter und den Puderzucker ordentlich verrühren, den Frischkäse dazugeben und alles auf höherer Stufe ca. 1 Minute unterrühren. Marshmallow Fluff zufügen und alles zu einer glatten Masse rühren. Die Füllung muss dann auch ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

4
Den Teig in ca. 20 Häufchen (mit um die 4 cm Durchmesser) auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Ich habe ein gefettetes Muffinblech genommen, weil der Teig so klebrig war und ich wollte die schön rund haben. Das nächste Mal versuch ich es auf dem Backblech, dann sehen die Ränder hübscher aus. Im Backofen werden die dann für ca. 10 - 13 Minuten bei 180 Grad gebacken und danach auf einem Backgitter auskühlen lassen.

5
Die Hälfte der Küchlein mit der Marshmallowcreme bestreichen und mit der anderen Hälfte zusammen setzen.

Ich bewahre die Whoopie-Pies im Kühlschrank auf. Bevor man sie isst, sollte man sie 20 Minuten aufwärmen lassen weil sie sonst zu hart sind - das könnte wehtun  : P


Hat vielleicht irgendwer einen Tipp für mich, wie ich die gut und rund auf das Backblech bekomme??? Der Teig war so klebrig...

Kommentare:

  1. Mmmh, die sehen richtig lecker aus! Erinnern mich aber auch an dicke Macarons :-D Einen Tipp wie du sie rund aufs Backblech bekommst habe ich leider nicht :-/

    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja stimmt, die sehen echt aus wie dicke Macarons :-D

      Löschen
  2. Hey, ist doch garkein Problem. Also du gehst auf Layout, dann auf Gadget hinzufügen. Dann öffnet sich ja ein neues Fenster und da gehst du auf "Follower" ... das wars auch schon :) versuchs mal und sag mir bescheid, auch wenn du noch fragen haben solltest

    AntwortenLöschen
  3. Versuchs mal mit einem eisportionierer, also womit man eigentlich eiskugeln macht. Gibts in verschiedenen Größen. So mach ich immer Amerikan Cookies :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...